Über’s Tragen von Laternen. Und den Folgen.

Heute nun geht’s zurück.
In den Freundinnengarten.
Nach Bayreuth.
Zur im Baum vergessenen Laterne.
Zur Entdeckung der von Jean Paul vergessenen Laterne.

Wie schon erzählt, entdeckten wir,
eine Theaterfrau, die Freundin und ich, die Autorin,
am Ende eines langen Tages,
die vergessene Laterne des Dichters.
In einem Baum.
Im Garten.
Der Freundin.

Jean Paul sagt über Laternen:
„Wer die Laterne trägt, stolpert leichter als wer ihr folgt.“

Eine Mitmacherin des Projekts „Wer kennt Jean Paul?“ sagt:
„…sah ihn neulich… wie er die laterne trug… (Jean Paul, Anm. der Autorin) hiner ihm jene menschen… all jene, die es nicht wagen, zu stolpern… er vielleicht schon… ich vielleicht auch… trage lieber die laterne… gehe nicht hinter dem laternenträger her… warum auch… die einen verschluckenden dunkelheit ist doch das, was unseren mut abverlangt…
S.R.

Und, was ist mit Euch da draußen…
Laternenträger oder Laternenhinterherläufer?

3 Kommentare zu “Über’s Tragen von Laternen. Und den Folgen.

  1. Laternenhinterherläufer tragen wohl schon das Licht in sich mit herum das die Laternenträger noch vor sich her tragen und so ist das Stolpern beim Tragen einfach ein Prozess hin zum Licht in sich tragen und dann kann ich die Laterne im Baum hängen lassen da das Licht aus ihr im Laternenhinterherläufer angekommen ist und die Laterne einen Suchenden erwartet, der ein neuer Laternenträger wird..

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s