Die Schule. Und Jean Paul. Früher.

fotos von mädchen mit schultüte, für das jean-paul-projekt

„Viele Lehrstunden hintereinander heißt in einem fort säen, so dass nichts wachsen kann; und mit der Saat die Ernte ersticken. Solange ihr die Uhr aufzieht, geht sie nicht.“
Jean Paul

Bei meinen Befragungen zum Jean-Paul-Projekt hat sich herausgestellt, dass kaum Jemand, von den Älteren, in der Schule je mit dem Werk des Wunsiedler Literaten in Berührung kam.

Hier einige Originalzitate:

„gelesen habe ich noch nix von ihm.
frage mich warum das nicht stoff in der schule ist, als großer sohn von wun.
finde ich schade.“
S.U.

„Der Name Jean-Paul ist mir noch aus der Schule bekannt.
Auch sind viele Straßen und Plätze nach ihm benannt.
Er wurde in Wunsiedel geboren, lebte auch in Bayreuth.
Er war ein berühmter Schriftsteller.
Mehr ist mir leider nicht in Erinnerung geblieben.
Nun habe ich im Internet nachgelesen und mich über Jean-Paul informiert.
Ich bin gespannt auf das Jean-Paul-Jahr 2013 und die Veranstaltungen.“
H.F.

„…was fällt mir ein……? –
Jobeljahr und Siebenkäs.
„Thun ist Leben. Darin regt sich der ganze Mensch und blüht mit allen Zweigen.“ –
So … mehr weiß ich ehrlich gesagt nicht mehr.
Nur noch, dass die Figuren von Siebenkäs sehr gut ausgeleuchtet waren. Vielleicht für seine (Jean Pauls Zeit) in einer sehr besonderen Art, nämlich ungeschönt.
Habe erstmals von Siebenkäs und Jean Paul erfahren über Jan Phillip Reemtsma, der ihn zitierte in einem Vortrag auf Schloss Achberg.“
K.N.

„Was ich nicht weiß, könnte Bände füllen!“
R.Z.

„Suchst noch immer nach Schang Bool? Kann ich fei leider nix zu sagen, obwohl ich echt lang nachgedacht hab. Da hab ich wohl eine Lücke….“
B.M.

„Jean Paul? War wohl ein „Romantiker“?
Na, bei meinen schönen bunten Büchern steht er nicht.
Aber es gibt ein Cafe in Hof, da hab ich mich mal mit Freundinnen getroffen und wir hatten einen lustigen Nachmittag.“
J.S.

„Ich kenne Jean Paul. Schließlich bin ich einige Jahre in Wunsiedel zur Schule gegangen.
Der Jean-Paul-Platz, der Jean-Paul-Brunnen, die Jean-Paul-Büste, die Jean-Paul-Bücher in den Schaufenstern der Wunsiedler Buchgeschäfte, der Jean-Paul-Weg des Gymnasiums. Er ist überall. Du kommst nicht an ihm vorbei. Du kannst ihn gar nicht übersehen.
Doch komisch. Hast Du schon ein Buch von ihm gelesen? Ich nicht. Eigentlich seltsam, oder?“
T.G.

„Komisch“ ist vielleicht richtig…
…den vor Beginn diese Projekts ging es mir (der Autorin) genauso, wie dem zuletzt Zitierten.

Aber es scheint sich dennoch etwas zu wandeln…
…und damit meine ich nicht, dass auch ich nun schon etwas von Jean Paul gelesen habe…
… sondern es wandelt sich etwas im Jetzt…
auch in der Schule.

Darüber aber die nächsten Tage mehr.

Ein Kommentar zu “Die Schule. Und Jean Paul. Früher.

  1. Als bequemen Einstieg empfehle ich das Hörbuch
    SvenFriedrich: „Der Literatur(ver)führer“, Band1: Jean Paul
    das einen kompetenten Überblick über Leben und Werk vermittelt.

    Wer noch etwas tiefer einsteigen will, hat mit dem Sonderband „Hesperus“ des Literatur(ver)führers (Autorin: Barbara Hunfeld) die Möglichkeit, sich umfassend über den damaligen Bestseller zu informieren.

    Infos jeweils unter der digitalen ISBN

    http://dx.doi.org/10.978.3936196/115
    http://dx.doi.org/10.978.3936196/146

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s